Die erste Seite eines Buches: Firestarter

  •  
  • 247
  • 4
  • 1
  • German 
Jun 23, 2016 00:15
Die erste Seite eines Buches: Firestarter

New York/Albany

»Vati, ich bin müde«, sagte verängstigt das kleine, in einer roten Hose und einem grünen Hemd gekleidete Mädchen. »Können wir nicht Pause machen?«
»Noch nicht, Schatz.«
Er war ein großer, breitschulteriger Mann in einer abgetragen und verkratzen Jacke aus Cordsamt und einer schlichten braunen Hose. Er hielt das kleine Mädchen bei der Hand und sie gingen zusammen in der Third Avenue in New York Stadt – und zwar schnell, sie liefen beinah. Er blickte über die Schulter zurück und das grüne Auto kroch immer noch langsam die Spur neben dem Gehsteig entlang.
»Bitte, Vati. Bitte.« 
Er schaute sie an und sah, wie blass ihr Gesicht war. Es waren schwarze Kreise unter ihren Augen. Er hob sie hoch und setzte sie in den Bogen seines Armes, aber er wusste nicht, wie lange er auf diese Weise weitergehen könnte. Er war auch müde und Charlie war nicht mehr so leicht wie früher.
Es war fünf Uhr dreißig am Nachmittag und Third Avenue war überfüllt. Sie überquerten jetzt Querstraßen in den oberen Sixties, wo die Straßen zugleich dunkler und menschenleer waren – doch genau darum hatte er solche Angst.
Sie stießen gegen eine Frau, die ein Laufgestell voller Lebensmittel vor sich schob. »Guckt doch gefälligst, wo ihr hingeht, ja?« sagte sie und war weg, von den eilenden Mengen geschluckt.
Sein Arm wurde langsam müde und er stellte Charlie auf den anderen um. Er warf noch einen Blick hinter sich und sah, dass das grüne Auto immer noch da war, dass es ihnen immer noch langsam hinterherfuhr, ungefähr einen Block hinter ihnen. Es gab zwei Männer auf den vorderen Sitzplätzen und, dachte er, einen dritten auf dem Rücksitz.
abgetragen – worn (down)
verkratzt – scratched
das Cordsamt – corduroy
die Straße entlanggehen – to walk along/down the street
sich bilden – to form
überfüllt – crowded
die Seitenstraße – side-street
die Kreuzung – crossroads
gegen etw stoßen – to collide with smt
mit jdm zusammenstoßen – to collide with sb
der vordere Sitzplatz – the front seat
der Rücksitz – the back seat
er hatte schwarze Ringe unter ihren Augen – he had dark circles under her eyes
breitschult(e)rig – wide-shouldered

New York/Albany

‚Daddy, I’m tired,‘ the little girl in the red pants and the green blouse said fretfully. ‚Can’t we stop?‘
‚Not yet, honey.‘
He was a big, broad-shouldered man in a worn and scuffed corduroy jacket and plain brown slacks. He and the little girl were holding hands and walking up Third Avenue in New York City, walking fast, almost running. He looked back over his shoulder and the green car was still there, crawling along slowly in the curbside lane.
‚Please, Daddy. Please.‘
He looked at her and saw how pale her face was. There were dark circles under her eyes. He picked her up and sat her in the crook of his arm, but he didn’t know how long he could go on like that. He was tired, too, and Charlie was no lightweight anymore.
It was five-thirty in the afternoon and Third Avenue was clogged. They were crossing streets in the upper Sixties now, and these cross streets were both darker and less populated… But that was what he was afraid of.
They bumped into a lady pushing a walker full of groceries. ‚Look where you’re going‘, whyn’t ya?’ she said, and was gone, swallowed in the hurrying crowds.
His arm was getting tired, and he switched Charlie to the other one. He snatched another look behind, and the green car was still there, still pacing them, about half a block behind. There were two men in the front seat and, he thought, a third in the back…